Shiatsu - Unterstützung für Körper, Geist und Seele

Linda Wilsmann
Dipl. Shiatsu-Therapeutin
Zwei Akupunktur-Modelle mit farbigen Linien und Punkten, die die Meridiane und Akupunkturpunkte des menschlichen Körpers darstellen. Ideal für Themen wie Traditionelle Chinesische Medizin, Akupunktur, Shiatsu und alternative Heilmethoden.
Inhaltsverzeichnis:
Jetzt Anmelden

Als Chefmaskenbildnerin an der Staatsoper und dem Ballett Hamburg hatte ich ein 26-köpfiges Team zu leiten und durfte dennoch den Kopf einer Künstlerin für kreative Prozesse nicht verlieren. Herausforderung und eine faszinierende Welt zugleich. Mit Hilfe der Verwandlung durch die Maskenbildnerkunst Lebensgeschichten zu erzählen, Emotionen zu transportieren und Menschen zu berühren, war damals mein großes Herzensprojekt.

Ein breites Feld von Ästhetik, Magie und Facetten des Menschseins in allen Formen, Farben, Bereichen der Psychologie und Kulturen darzustellen und zu verkörpern, brachte mich immer wieder ein Stück näher ans Leben und bot mir tiefere Einblicke in das, was uns alle bewegt.

Tiefere Lebensfragen

Und dann, wie eine Fügung, begegnete mir Shiatsu, als ich selbst in eine schwierige Lebenslage geriet und mich große Fragen bewegten. Ich wusste nicht, warum und woher sie kamen, jedoch nagten sie in immer kürzeren, regelmäßigeren Abständen an mir. Bedingt durch Energielosigkeit, Stimmungsschwankungen und weniger Freude am Leben konnte ich nicht mehr anders, als genauer hinzuschauen. Aber wie, fragte ich mich? Die Psychotherapie begleitete mich immer wieder mal als guter Berater und Zuhörer, aber was war mit den Körper-Gefühlen, denen in meinem Herzen und meiner Seele, die ich immer wieder spürte? Wie konnte mir auch damit geholfen werden und wodurch? Und wie konnte ich wieder zu Ruhe, Gelassenheit und Vertrauen in meine Kraft zurückfinden?

Von Energien und Phänomenen in uns und um uns hatte ich zu diesem Zeitpunkt kaum etwas erfahren, geschweige denn sie bewusst erlebt.

Von Shiatsu hatte ich noch nie etwas gehört. „Körpertherapie für Körper, Geist und Seele“, las ich. „Gleichgewicht finden in mir und wieder in Ruhe und Balance kommen.“ Ok, das klingt gut, dachte ich. Aber was dann kam, konnte ich nicht ahnen. Um es kurz zu machen: Ich sattelte nach vier Jahren berufsbegleitendem Shiatsu-Studium in Hamburg komplett um und machte mich selbstständig als Shiatsu-Therapeutin in eigener Praxis in Hamburg und Münster.  

Der Blick hinter die Maske

Ich hatte schnell gespürt, dass mir Shiatsu das Leben noch näher brachte, als die Maskenbildnerei und mich „hinter die Maske“ blicken ließ. Das faszinierte und berührte mich zutiefst, ließ mich auch mich selbst in meinem Sein besser erkennen. Die damit verbundene Lehre von den Wandlungsphasen in uns in direkter Verbindung mit der Natur ergaben Sinn für mich und mein Verständnis für Energien und Energieflüsse wuchs. Nach einer Reihe an mir selbst erlebter Shiatsu-Behandlungen konnte ich mich wieder fühlen und meinen Lebensthemen und -fragen näher kommen. Auch meine körperlichen Symptome, wie die Knieschmerzen, waren schnell Geschichte und so begann ganz natürlich mein neuer Weg.  

Ich verließ nach 18 Jahren die Theaterwelt, die Oper und das John-Neumeier-Ballett Hamburg. Ein Jahr später schloss ich die Heilpraktikerprüfung für die Psychotherapie ab. Körper und Psyche zusammen in eine Behandlungsform zu bringen und zwar über die Berührungskunst im Shiatsu und das annehmende begleitende Gespräch. Uns so als Ganzheit in Körper und Bewusstsein erfahren zu können  – was für eine Chance für unser Sein.

Was Shiatsu mit der Psyche und unseren Lebensprozessen zu tun hat

Shiatsu schafft mit der Methode der Körpertherapie die Brücke zwischen Geist/Seele und Körper.  

Meine heutigen Klient:innen erfahren durch Shiatsu konkrete und direkte Unterstützung bei ihren ganz individuellen Lebensprozessen.  

Shiatsu setzt, wie gesagt, auf der Körperebene an. Durch die über 6000 Jahre alten Erkenntnisse der TCM (traditionellen chinesischen Medizin) wirkt Shiatsu allerdings nicht nur körperlich, sondern auch psychisch.

Shiatsu arbeitet mit dem Energiesystem der Meridiane (Energielaufbahnen im Körper). Jedes Organ hat nicht nur eine physische, sondern auch eine emotionale/psychische Bestimmung. Z.B. hat die Lunge etwas mit unserer Fähigkeit der Nähe und der Abgrenzung zu tun. Sie spielt bei Trauerprozessen eine große Rolle. So entsteht Asthma unter anderem dann, wenn wir uns in unserem Leben eingeengt fühlen und zu wenig Luft und Raum für uns selbst haben, aber dennoch eine Trennung oder Lebensveränderung fürchten.  

In der Leber ist nach der TCM-Lehre der Sitz der Seele. Sie spielt eine große Rolle bei der Fähigkeit mit Wut umzugehen beziehungsweise mit Gelassenheit durchs Leben zu gehen. Auch die Potenzialentfaltung eines Menschen spielt bei einer gesunden Leber eine wichtige Rolle. Die Energie der Leber hilft uns dabei unseren persönlichen Seelenweg zu finden und zu gehen, mit Stress und Druck umzugehen und an uns selbst zu glauben.  

Sprichwörter wie „Welche Laus ist Dir über die Leber gelaufen?“ kommen demnach nicht von ungefähr, da sie das Unbehagen bei Wut und Neid und den Umgang damit widerspiegeln.

Wenn die Leber, bedingt durch z.B. zu viel Stress, Druck und Alkohol in eine Dysbalance gerät, kann ein gesunder energetischer Ausdruck der sich in Gelassenheit, Spontanität und Zufriedenheit zeigt, schnell ins Gegenteil verwandeln. Stress und körperlich-seelische Anstrengung können dann u.a. Wut oder Ungeduld als Symptome in uns hervorrufen.

Derartige Sprichwörter spiegeln nicht selten die emotionalen Bestimmungen der Organe wieder.

Wir spüren in den unterschiedlichen Jahreszeiten auch unterschiedliche Energien, da die Natur direkt mit uns verbunden ist und wir mit ihr.  

Der Frühling z.B. steht für eines von 5 Elementen, nämlich das Holzelement und den dazugehörigen Organen Leber und Galle.  

In dieser Jahreszeit der Veränderung und des Wachstums kommen meist die emotionalen Eigenschaften dieser Organe stärker in uns zum Wirken. So spüren wir z.B. gerade im Frühling einen stärkeren Drang in uns aufkeimen, unser Potential zu entfalten, neue Wege zu gehen, zu wachsen, aufzubrechen und unsere Visionen umzusetzen. Da diese Energie im Frühling in der gesamten Natur wiederzufinden ist, fallen uns diese Schritte dann meist leichter. Wenn die Energie der Organe jedoch in Dysbalance ist, spüren wir stattdessen vermehrt massivem Druck, Stress und Überforderung, wenn es darum geht, neue Wege und Visionen in Angriff zu nehmen.

Die emotionale Bestimmung unserer Organe

Ein weiteres Beispiel, wie z.B.: „Das geht mir an die Nieren“ ist ein Ausdruck, der auf die emotionale/seelische Funktion der Nieren hinweist. Wenn eine Belastung zu stark für uns wird, können uns die Nieren Qualitäten wie Urvertrauen und Mut zur Verfügung stellen. Sie stehen aber zugleich auch für unsere Ängste, die insbesondere bei ungesundem oder lang anhaltendem Stress oder alten Traumata hervortreten.

Diese Erkenntnisse und viele weitere sind ein großer Wissensschatz und eine Lebenskunde der traditionell chinesischen Medizin und der dazugehörigen Körperpsychotherapie Shiatsu.

Über Shiatsu können wir diese Aspekte auf der Körperebene erreichen, sie begleiten und je nachdem, dem Körper Räume anbieten sie abzuschwächen oder zu bestärken/aktivieren.  

Balance-Akt Körper, Seele & Geist

Jede:r von uns erlebt die heutige Zeit mit unterschiedlichen Herausforderungen. Wir tragen die Folgen von Schnelllebigkeit, Überforderung, Stress und den damit einhergehenden körperlichen und seelischen Belastungen. Wir nehmen die Veränderungen im Außen und in unserer Umwelt wahr. Gleichzeitig streben wir innerlich nach mehr Bewusstsein und Wachstum. Ein Gleichgewicht, das manchmal schwer zu halten ist, aber gerade wenn uns das Leben dadurch einmal ins Wanken bringt, hält es immer auch die Chance für Wandlung und Umdenken bereit.

Manchmal braucht es eine - durchaus auch schwierige - Phase des Bei-sich-Ankommens, damit Ruhepole entstehen können und wir so Geist und Körper den notwendigen Moment zur Integration, Sortierung und des Nicht-Bewertens ermöglichen können. Erst dann kann Ruhe, Frieden, Klarheit oder eine neue, bzw. alte Kraft entstehen, die wir womöglich verloren haben und nun in uns wiederfinden oder auch ganz neu in unserem Leben fühlen.

Shiatsu als energetische Körpertherapie leistet an dieser Stelle einen großen Beitrag.

Vieles können wir über den Geist verstehen, verarbeiten und somit neu betrachten. Diese Erkenntnisse jedoch auch auf der körperlichen Ebene zu implementieren, also den Umgang mit Herausforderungen zu verändern, neu zu gestalten und umzusetzen, fällt manchmal nicht so leicht.

Muster und Blockaden aufbrechen - Traumata überwinden

Da sind sie dann oft, die Blockaden und alten Muster, vielleicht auch Traumata, die uns daran hindern, Lebensveränderungen anzugehen.  

Blockaden und Traumata zeigen sich unter anderem in Form von Ängsten, Wut, Unruhe, Unsicherheiten, Panikattacken oder depressiven Verstimmungen. Wir haben festgefahrene Muster, die schon lange in uns existieren und immer wieder wie ein unerwünschter Besucher auftauchen. Natürlich gibt es auch die guten alten Muster in unserem Leben, die mal ganz schön sind, uns Verlässlichkeit und Sicherheit schenken und die einen Teil dessen ausmachen, wie wir sind. Doch manchmal können sogar diese lästig werden, da sie uns bei wichtigen Lebensveränderungen und Entwicklungsprozessen ausbremsen und uns nicht in unsere Kraft kommen lassen. Wenn Muster und Blockaden schon lange bestehen und uns nicht guttun, können sie sogar auf der körperlichen Ebene leichte bis schwere Verursacher von Krankheiten sein.

Es ist, was ist

Gut und schlecht spielen im Shiatsu jedoch keine Rolle. Was zählt ist das, was ist. Die Wahrheit ist nicht selten unbequem. Doch wenn wir sie ohne Bewertung wahrnehmen, dann wird es erheblich einfacher. Und das kann mit Shiatsu sehr gut gelingen.

Dem Energiefluss neue Wege anbieten

Shiatsu bietet dem Körper die Möglichkeit, dem Energiefluss neue Wege zu gehen. Es unterstützt die Organe und Meridiane darin, zu kommunizieren und so entstehen neue Ansätze und Gedanken. Ein Gefühl von „Ah ja, daran erinnere ich mich wieder“ oder „Ja, ich glaube, diese Kraft kenne ich und ich kann nun wieder Kontakt zu ihr aufnehmen.“  

Man kann sich den Körper als eine Wohnung vorstellen und Körperbereiche als die Zimmer, die durch Shiatsu und die Berührungsmethoden beleuchtet und erhellt werden, so dass diese wieder mehr ins Bewusstsein gelangen.  

Dadurch können zunächst auch mitunter unangenehme Gefühle auftauchen, möglicherweise werden Traumata deutlicher oder unerwünschte Emotionen kommen ans Tageslicht. Doch indem wir sie ohne Bewertung anerkennen, geben wir ihnen die Chance, transformiert und geheilt zu werden. Nicht selten werden sie auch plötzlich als Basis und Quelle besonderer Stärken erkannt. So kann Neues und Gesünderes entstehen.

Was im Shiatsu geschieht

Shiatsu ist eine achtsame Körpertherapie, die über eine Art Akupressur sowie tiefe Berührungen, Dehnungen und Rotationen körperliche und seelische Aspekte berührt. Durch die Behandlung von Meridianen wird die Lebensenergie, das Qi, der Organe und deren emotionale und körperliche Bestimmungen angesprochen und gegebenenfalls aktiviert. Neben sanften, rhythmischen Techniken werden auch tiefgehende, physische und energetische Techniken eingesetzt. Behandelt wird unter anderem mit den Daumen, den Ellenbogen und manchmal auch mit den Knien. Lang haltende und unterstützende Techniken mit den Händen kommen hinzu. Schmerzhafte Körperbereiche werden hierbei z.B. länger zwischen beiden Händen gehalten, um körpereigene Dynamiken darin zu unterstützen, wieder zu ihrer natürlichen Bewegung und Funktion zurückzufinden.  

Da jede Zeit, jeder Tag und jeder Moment in uns unterschiedlich ist, ist jede Shiatsu-Behandlung einzigartig und keine Behandlung gleicht der vorherigen.

Shiatsu öffnet Türen  

Mittlerweile ist Shiatsu eine von der EU anerkannte Komplementär-Therapie und in vielen Ländern ein Teil des modernen und ganzheitlichen Gesundheitssystems.

Fazit

Eine Shiatsu-Behandlung findet immer auf Augenhöhe statt. Sie geht in unmittelbare Resonanz mit den Selbstheilungskräften und der tiefergehenden Weisheit im Körper. So werden seelische Aspekte wie Traumata oder belastende Emotionen und konkrete körperliche Beschwerden im Shiatsu ganzheitlich betrachtet. Es findet eine Begegnung mit uns selbst statt. Unter Berücksichtigung aller Beschwerden richtet sich unsere Aufmerksamkeit auf den gesunden Kern des Menschen, auf sein Potenzial und auf seine eigenen Stärken.

Diese Form der Körperbehandlung dient als Brücke zwischen Körper, Geist und Seele, um Heilung, Veränderungen und Entwicklungsprozesse in Frieden und Einklang mit uns und unserer einzigartigen Individualität zu fördern. Sie ist jedes Mal einzigartig. Meine Erfahrung mit der Methode und die Rückmeldungen meiner Klient:innen beweist mir ihre kraftvolle und unmittelbare Wirkung. Deshalb bin ich zutiefst überzeugt von Shiatsu.

Für weitere Gesundheitsthemen, lies gerne unsere anderen Blog-Artikel dazu oder melde dich direkt für unsere Balance & Vitality Journey an.

Linda Wilsmann

Dipl. Shiatsu-Therapeutin

Heilpraktikerin für Psychotherapie

www.lindawilsmann-shiatsuhamburg.de

Literatur

Artikel teilen

Newsletter

Melde dich für unseren Newsletter an, um über Neuigkeiten in unserem Blog und auf der Seite auf dem Laufenden zu bleiben

Mit der Anmeldung erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden und gibst dein Einverständnis, Updates von unserem Unternehmen zu erhalten.
Vielen Dank! Deine Nachricht ist eingegangen!
Oops! Beim Absenden des Formulars ist etwas schief gelaufen.
Ähnliche Artikel
Für mehr Lesestoff klicke hier.
Alle Artikel anzeigen
Zwei Akupunktur-Modelle mit farbigen Linien und Punkten, die die Meridiane und Akupunkturpunkte des menschlichen Körpers darstellen. Ideal für Themen wie Traditionelle Chinesische Medizin, Akupunktur, Shiatsu und alternative Heilmethoden.
Vitality
11.7.2024

Shiatsu - Unterstützung für Körper, Geist und Seele

Shiatsu ist Japanisch und bedeutet "Fingerdruck". Es geht auf eine 2000 Jahre alte chinesische Gesundheitslehre zurück. Hier erfährst du mehr über die tiefe, ganzheitliche Wirkung dieser Methode.
Ein Läufer in Höhentrainingskleidung joggt auf einer verschneiten Piste mit majestätischen Bergen im Hintergrund, symbolisch für Ausdauer und Energieoptimierung.
Vitality
8.5.2024

Fallbeispiel Höhentraining - Energietuning für den Zellstoffwechsel

Die Kraft des IHHT: Wie Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Therapie dein Wohlbefinden transformieren kann, erfährst du hier.

Your Journey begins now...

Embark on your Journey together with us - whichever direction you choose, we are there with you to explore and discover new paths!

Deine Journey beginnt jetzt…

Starte gemeinsam mit uns deine Journey. Für welchen Weg du dich auch entscheidest, wir freuen uns, ihn mit dir zu erkunden
und neue Perspektiven zu entdecken!